Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

2017/April - MAZ

Kunst in Görzke Neue Ausstellung in der Galerie Einkaufsquelle

Görzke. Wie vielfältig und unterschiedlich die „Sehnsucht in der Fremde“ von Künstlern in ihren Bildern und Skulpturen dargestellt wird, kann in der neu eröffneten Ausstellung der Galerie Einkaufsquelle in Görzke betrachtet werden. Schon bei der Vernissage war der Ansturm an interessierten Gästen enorm. Auch alle ausstellenden Künstler waren vor Ort und berichteten über ihre Sehnsucht.

Die Bilder zeigen, welche Gefühle, Erfahrungen oder welche Zwänge die Betroffenen in der Ferne erlebten. Ein großes Thema war auch der Begriff Heimat. Die junge Künstlerin Soraya Adambakan zeigt in ihrem Bild „Abwesend“ eine Frau ohne Kopf. „Wenn man in der Fremde ist, ist man mit seinen Gedanken nie dort, sondern immer in der alten Heimat“, sagt Soraya über ihr Werk. Sie spricht aus eigenen Erfahrungen. Die aus dem Iran stammende Künstlerin begann ihre Tätigkeit in Teheran. Erst nach langer Pause, und nachdem ihre Promotion im Fach Islamwissenschaften abgeschlossen war, hat sie sie schließlich wieder aufgenommen. Sie begann eine Ausbildung an der Schule für bildende Kunst und Gestaltung in Berlin.

Künstler aus verschiedenen Ländern beteiligt

Heimat ist auch Sprache und Mundart. Auf einer großen alten Landkarte schrieb der Österreicher Wolfgang Sterrer viele gebräuchliche Mundarten aus Österreich auf. In seinem Bild „Verschwundene Erinnerungen“ zeigt der Künstler: Je länger man fort von der Heimat ist, umso mehr schwinden die Erinnerungen an sie.

... more

Bildergalerie